· 

Wir tragen schon lange Masken


Alfred Schuler

 

Der Bund ist eher gegen eine Maskenpflicht

Alle liebäugeln wir bereits mit dem Ende der aktuellen Covid-19 Krise, nicht wahr? Die gesamte Krise wurde mit der Forderung des Tragens von Masken wie ein Sperrfeuer begleitet. Fachleute aller Couleur gaben dabei freimütig ihre Expertenansicht zum Besten und eigentlich wurde niemand wirklich so schlau daraus. 

 

Aktuell scheint es nach wie vor so, dass der Bund die Bürger vor der Maskenpflicht bewahren will. Gemäss medialen Unkenrufen jedoch, sollen gemäss 20-Minuten rund 59% der Befragten für das Tragen der Masken skandieren.

 

Eigentlich eigenartig. Da setzen sich freie Bürger dafür ein, sich hinter Masken in einer Scheinsicherheit zu verstecken und der Staat, der möchte das gar nicht wirklich unterstützen und durchsetzen.. 

 

Wenn wir uns über die Landesgrenzen hinaus umschauen, dann ist es doch vielerorts gerade umgekehrt. Staaten zeichnen sich oft dadurch aus, dass sie Bürger einschränken. Und hier? Also etwas eigenartig finde ich das ja schon.

 

Brauchen wir eine zusätzliche Maske?

Wie viele Masken braucht ein Mensch? Wie viele Menschen tragen wie viele Masken? Das ist nicht ein mathematisches Rechnungsbeispiel, nein, ganz sicher nicht.

Vielmehr geht es darum, dass bereits seit Menschengedenken, Masken getragen werden. Berühmte Vertreter wie Zorro, Batman und andere Superhelden brauchen diese, um sich vor der Enttarnung zu schützen.

 

Menschen tragen Masken aus den genau gleichen Gründen. Sie tragen sie im Berufsleben, im Privatleben, sie tragen diese in zwischenmenschlichen Beziehungen und das schon lange... lange, lange vor Covid-19.

 

Und jetzt? Jetzt soll offiziell noch eine Maskerade aus physischem Material hinzukommen? Echt jetzt?

 

Dabei wäre es zielführender, sich all seiner Masken sukzessive zu entledigen und zu der Person zurückzukehren, die man wirklich ist, so echt und authentisch, wie man wirklich ist, mit seinen eigenen Wünschen, Bedürfnissen, Stärken und Fähigkeiten, wo wir noch daran arbeiten dürfen. 

 

Genau dafür braucht es nicht noch eine Maske mehr, sondern mehr als eine Maske weniger. Entscheide dich, deine Masken abzulegen und zu dem Menschen zu werden, der du in deinem Innersten bist. Befreie dich jetzt. 

 

Alfred & Astrid


Kommentar schreiben

Kommentare: 0