· 

Gratis-Muster

Alfred Schuler

 

 

Kleine Ursache

Überall werden in deinem Leben Gratis-Muster verteilt. Damit ist nicht das obligate "Wurschträdli" beim Metzger gemeint, wo du nach dem Einkauf deiner Eltern mit einem Stück Fleisch für deine Geduld als 3-Käse-hoch, eingepfercht im Kindersitz des Einkaufswagens, belohnt wurdest.

 

Natürlich kannst du dir auch davon schon eine Scheibe als Lerneffekt für dein späteres Leben abschneiden, so wie die nette Verkäuferin es für dich gemacht hat, als sie dir ein Rädli Cervélat gereicht hat. Es geht um ganz andere Muster, von noch grösserer Tragweite.

 

Grosse Wirkung

Eben schon als 3 Käse hoch, lernen wir unsere "Muster". Wir bekommen diese franko gratis, direkt ins Haus geliefert. Wo wir stehen, wo wir gehen, ob wir wollen, ob wir es merken oder eben auch unbemerkt, im Hier-und-Jetzt oder auch durch unsere Genetik. Und ja, beileibe ist unmöglich alles schlecht, was wir gelernt bekommen haben, was uns vorgezeigt wurde und was uns durch Vorbilder an Bildern gelehrt wurde. 

 

Vor-Bilder

Neben den uns unbewussten, instinktiven Verhaltensmustern, also jenen Dingen und vor allem jenen Reaktionen, die wir unbewusst, ohne Nachzudenken vollziehen, dafür mit voller Überzeugung,  weil wir instinktiv Wissen, dass wir das Richtige tun.

 

Es spricht zudem auch unsere Genetik durch unsere DNS mit uns und naturgemäss lernen wir Verhaltensmuster von Eltern, Geschwistern, Verwandten, und allen anderen Menschen, die, entweder von ihrer Stellung oder Funktion her, eine entscheidende Rolle bei unserem Erwachsen werden spielen. Aber auch später durch Menschen, denen wir unser Vertrauen zu recht oder quasi als Vorschuss zur Verfügung stellen, weil zumindest eine Gemeinsamkeit alle diese Beeinflusser verbindet:

 

Wir glauben ihnen. Wir nehmen ihnen ihre Wahrheit ab und machen sie zu unserer. Komplett kostenlos. Wir adaptieren also deren Muster in unser Leben und das ist in jenem Moment auch komplett kostenfrei, Gratis-Muster halt.

 

Meist erst viel später im Leben, wenn aus dem 3 Käse hoch ein Mann oder eine Frau geworden ist, kommen dann und wann solche Gratis-Muster wieder zum Vorschein. Die einen zu unserem Segen. Die anderen... na ja.

 

 

 

Die Rechnung bitte!

Solcherlei Gratis-Muster, die dir bei der Verwirklichung deines persönlichen Lebensplanes nun im Wege stehen, sind auf einmal nun auch nicht mehr Gratis. Bei Leibe nicht!

 

Wer im zarten Kindesalter mit einer falschen Prägung von "Geborgenheit = Mach, was ich sage" konfrontiert worden ist, und sich daraus ein Muster geformt hat, kann nun, wo sie erwachsen ist, und sie auf eigenen Beinen steht und selbst "das Sagen haben soll", plötzlich Mühe haben, sich in ihrem eigenen Leben geborgen, ja zu Hause angekommen zu fühlen. Warum? Es ist ja niemand da, der ihr das gelernte, aber nicht hilfreiche Geborgenheitsgefühl vermittelt. 

 

Wer stets auf sich alleine gestellt war, sich quasi in Rambo-Manier als Einzelkämpfer durch sein bisheriges Leben gewurstelt hat, jetzt aber beruflich in einem Team mit anderen Menschen zusammenarbeiten sollte, sieht sich vor eine grosse Aufgabe gestellt. Er hatte ja früh im Leben schon  gelernt, dass es am Besten ist, nur auf sich selbst zu vertrauen und jetzt? Jetzt soll er anderen Menschen Vertrauen schenken? Nähe zulassen? Kooperieren? Verantwortung abgeben? Gemeinsam Ziele erreichen? Ein-Wände erheben sich und Ab-Gründe tun sich da ganz plötzlich auf.

 

Von wegen Gratis!

Allein diese beiden Beispiele illustrieren, was für Aufgaben wir in unserem Leben zu meistern haben, um uns nachhaltig und auf die für uns höchste und beste Art zu verändern. 

 

Herausforderung angenommen

Jeder Tropfen Schweiss und jede Träne, bei der grossen Aufgabe, sich zu der Person zu verändern, die du sein sollst, deine eigene Identität zu entdecken, deine eigenen Ziele zu formen und deine eigenen Talente in Besitz zu nehmen, ist es wert, vergossen zu werden.

 

Dein Weg liegt vor dir

Dich von überkommenen Glaubens-Mustern zu trennen, neue, dich unterstützende Verhaltensmuster anzunehmen, wird dir Selbstvertrauen, Selbstwert, Stärke und vieles mehr geben. Sei mutig und tapfer. Mit ThetaHealing® und deinem freien Willen zur Veränderungen ist es auch für dich möglich, überkommene Glaubensmuster hinter dir zu lassen und durch neue, wirklich hilfreiche und unterstützende Programme zu ersetzen. Wann immer du bereit bist.

 

Alfred & Astrid Schuler

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0